Skip to content

Der defekte Kühlschrank und die Kommunikation

Der Kühlschrank muss irgendwann des Nachts verreckt sein, ausgerechnet vor dem langen Wochenende. Innen seht „Made in Turkey“, aber vorne drauf prangt ein deutscher Name. Jedenfalls hatte das Kühlaggregat die Sicherung geknackt. Sicherung wieder rein, nichts tut sich. Was macht man in einem solchen Fall? Händler anrufen, drei Mal in die Warteschlange gelegt worden, Frust in jeder Hinsicht, schließlich der Lichtblick. Jemanden erreicht. Dann den Kopf in den Kühlschrank gesteckt, um etliche Nummern abzulesen. Und: „Da ruft Sie der Service des Herstellers umgehend an“.

Zwei Stunden später klingelt das Festnetztelefon exakt drei Mal, und beim vierten Mal gehe ich heran – der Partner legt auf. Nun ja, kann passieren. Die werden ja wohl erneut anrufen, nicht wahr?

Tun die nicht. Also am übernächsten Tag noch mal ans Telefon. Warteschleife. Beschwerde, diesmal gibt es einen Rückruf. „Der Service des Herstellers hat Sie am … um .. angerufen und sie nicht erreicht. Es war immer besetzt.“ Angerufen hat er – aber bei mir wurde das Gespräch als „angenommen“ registriert. So etwa kann man schließlich nachsehen. Da kann’s wohl nicht sein, dass es als „Kunde nicht erreicht“ registriert wurde. Also würde: „mir der Hersteller einen Brief schreiben, mit der Bitte um Terminvereinbarung, der mich eigentlich heute erreichen müsste.“ Also: 12:30 Uhr Briefkasten – kein Brief da.

Nun ja – und ab hier wird belanglos – ich habe ja die Nummer des Werksservices. Die Verbindung klappt schnell, man kennt den Fall offenbar, ich bekomme sogar einen zeitnahen Termin.

Drei Dinge gingen mir noch durch den Kopf:

1. Wie geht es eigentlich Leuten, die auf den ihren Kühlschrank angewiesen sind, wenn der Service eine Woche dauert?
2. Warum habe ich nicht gleich einen Japaner gekauft?
3. Oh, es ist ein Solokühlschrank. Was wäre eigentlich, wenn es ein Einbaukühlschrank gewesen wäre?


Nun – hoffen wir einmal, dass sich das Gerät wieder instand setzen lässt. Es sieht hübsch aus und funktionierte auch gut, solange es eben funktionierte.

Trackbacks

Sehperd Bloggt on : Neues vom Kühlschrank aus der Türkei

Show preview
Oh, der Kühlschrank war defekt. Und wirklich erschien am Montag ein Servicetechniker des deutschen Weltunternehmens, das ihn produziert. Plötzlich höre ich ihn fluchen „So ein Schiet!“, und er erklärt mir, dass er da ein Teil benötige – also das habe er n

Sehperd Bloggt on : Oh, Wunder, der Kühlschrank aus der Türkei geht wieder

Show preview
Der Kühlschrank aus der Türkei vom namhaften deutschen Hersteller konnte heute in einer etwas über zwei Stunden dauernden Reparatur wieder funktionsfähig gemacht werden. Liebe Menschen, diese Techniker. Sie können ja nichts dafür, dass ihre Hersteller

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options