Skip to content

Dunstabzugshaube, die Neue zum Zweiten

Ich bin zu blöd, das Herstelleretikett zu finden – ja, und ohne das, so sagt die liebe Dame am Telefon, geht das ja nun gar nicht mit der Reparatur. Und wo finde ich bitte das Herstelleretikett?

"Sie müssen die Fettfilter herausnehmen, Herr Roese "… aha.

Ich nehme also die Fettfilter heraus, und tatsächlich – da ist ein Etikett, das ich bestenfalls lesen könnte, wenn ich meinen Kopf rücklings auf die Platte des Induktionsherds legen würde. Also nehme ich meine Kamera, fotografiere das Ding von unten und rufe die nette Dame wieder an. Die ist inzwischen aber nicht mehr am Telefon, sondern „Drücken Sie bitte die Eins“ – und dann noch mal die eins … und dann die Musik … und dann … ja, leider ist keiner telefonisch erreichbar. Also laber ich wieder auf den Anrufbeantworter.

Was an dem Teilchen defekt ist, ist eine Bagatelle, aber leider ein Garantiefall. Und ich bin ja nur einer dieser lästigen Leute, bei denen etwas kaputt geht. Das mögen die Hersteller ja nun gar nicht.

Dunstabzugshaube – die Neue

Reklamation an einer Dunstabzugshaube innerhalb der Gewährleistungszeit (Nutzungsdauer ca. 15 bis maximal 30 Stunden): Der Küchen-Lieferant verweist an den Hersteller, der gibt erst mal eine 0180-er Nummer an, die bei mir nicht funktioniert. Nun ja, man hat eine Webseite, und siehe: Dort finde ich die richtige Nummer. „Drücken Sie die 1“. Ja, ja, und dann noch mal die Eins, weil ich ein Problem melden will und dann diese dämliche Musikberieselung. Und schließlich Ach, labern Sie doch mal auf den Anrufbeantworter. Sie werden zurückgerufen. Diesmal ist es kein deutsches Edelfabrikat, sondern gleich ein Italienprodukt.

Leute –wenn ihr keinen ausreichenden Service bieten könnt, dann verkauft doch bitte euer Zeug gar nicht erst!

Sat > IP, wie es nicht geht

Kein oder Schlechtes ... und dann kommt es ... und dann geht es wieder ...
Neues von sat > ip. Meine Set-Box arbeitet jetzt als Zufallsgenerator: Lange genug eingeschaltet kommt plötzlich ein qualitativ hochwertiges Programm, das auch mal einige Viertelstunden stabil läuft. Sobald ich aus- und wieder einschalte, ist alles wieder futsch. Und dann geht's mal wieder. Übrigens: der Hersteller des Fernsehbildschirm ist nicht der Verursacher.



Na schön, ich kann über den PC oder die konventionelle Leitung alles hören und sehen, was ich will – dort funktioniert ja nach wie vor alles.

Der Hersteller des Emfpfängers hielt es übrigens bisher nicht für nötig, mir zu antworten.

Hinweis: Die Bildschirmdarstellungen wurden nur zu Dokumentationszwecken verwendet.

Ei, der Geschirrspüler geht wieder!

Der defekte Geschirrspüler funktioniert wieder. Das ist lobenswert – immerhin musste der Techniker nur zwei Mal kommen, und ein Schaden ist uns auch nicht entstanden. Außer, dass Reparaturen teuer sind.

Oh, es ist kein Fabrikat aus dem fernen oder Nahen Osten, sondern vorne drauf steht ein edler Name – übrigens der gleiche Name wie beim defekten Kühlschrank, bei dem die Reparatur etwas länger dauerte.

Die Bilanz? Der Kühlschrank hielt knapp ein Jahr – Gewährleistungsanspruch. Geschirrspüler hielt immerhin fünf Jahre – kostenpflichtige Reparatur. Ach ja, und der alte Einbaukühlschrank, der in die vor fünf Jahren gelieferte Küche eingebaut wurde – nun ja, der Überstand leider die Gewährleistungsfrist um ein paar Monate. Dem Edelunternehmen muss ich zugutehalten, dass der alte Kühlschrank ohnehin für einen anderen Markeninhaber produziert wurde – weißt der Teufel, von wem.

Das Fazit ist dennoch: Von der Qualität out of Germany (nicht „made in Germany“) konnte ich nicht überzeugt werden. Die nächsten Geräte werden wohl wieder aus Japan kommen – dort soll die Qualitätssicherung besser sein. Hoffentlich.

Neues vom Telefon aus Frankreich

Uff! Nach intensivem Einsatz und viel Schriftwechsel hat das französische Unternehmen, das mit einem großen internationalen Versandhändler verbandelt ist, nun endlich die Erstattung des Kaufpreises eines Telefons geschafft. Das wäre wesentlich einfacher gegangen, wenn man sich seitens des Lieferanten an die Regeln gehalten hätte.