Skip to content

Sehpferd .. da gibt es etwas zu sehen

ungeschminkt würde man es anders sehen - so wie bei sehpferd
Sehen und fotografieren ... das sind Themen, für die SEHPFERD kompetent ist. Oder was dachten Sie? Wenn Sie Ihre Fünf Sinne beieinander haben und auch sonst nach Sinn suchen ... lesen Sie Sehpferd.

Diese ist eine Werbung für meine neue Kategorie "Fünf Sinne ohne Blödsinn". Haben Sie Ideen zum Sehen, Fernsehen, Rotsehen oder Schwarzsehen? Dann schreiben Sie mir bitte.

Warum eigentlich nicht?

Ich hatte einst einen Chef, der behauptete, sein Unternehmen mit zwei Sätzen managen zu können: „Was soll’s?“, und „Warum eigentlich nicht?“ Alles, was dazwischen lag (zum Beispiel „wenngleich“), ließ er nicht gelten.

Nun hasse ich diese Vereinfacher, aber in einem hatte er recht. Es gilt, das an sich nicht Denkbare, das nach allgemeiner Auffassung unmögliche, das Verpönte oder nicht Akzeptierte in die Welt zu bringen und damit entweder grandios zu scheitern und gloriose Erfolge damit zu erzielen.

Nun darf man in Deutschland ja nicht „grandios scheitern“, und deshalb sind wir immer auf der Hut, das „Warum eigentlich nicht?“ anzuwenden, denn wir haben die Antwort schon, bevor wir es probiert haben: „Weils schief gehen könnte, oh weh …“

Klar – oder es könnte ein enormer Erfolg werden. Oder aber es gäbe eine dritte Möglichkeit: Es könnte uns die Augen öffnen, ohne im Desaster oder im Olymp des Erfolgs zu enden.

„Warum eigentlich nicht?“ Der Satz zählt bei der Berufswahl, bei der Frage nach der Selbstständigkeit, einer ungewöhnlichen Liebhaberei und bei derer Suche nach einer geeigneten Partnerin.

Wenn Sie ein Leben wollen, das nicht dem Mainstream folgt, und von dem unsicher ist, ob es Sie reicht macht oder arm, dann schlagen Sie ein. Sie verlieren vielleicht die Aussicht, etwas Stetigem oder Beständigem zu folgen. Vielleicht haben Sie kein 40-jähriges Dienstjubiläum und keine Goldene Hochzeit. Aber Sie finden ein Leben, in dem sich sehr viel bewegt, das sie überall hinführen kann und bei dem Sie viele Menschen unterschiedlicher Art kennenlernen.

Schon sicher: Für mich hat sich die Wahl nicht gelohnt

Wenn der Tag heute vergangen ist und das Ergebnis feststeht, kann man sicherlich das eine oder ander dazu sagen: Das Fazit kommt mit Sicherheit, und wenn’s nicht Sonntag ist, dann am Montag. Ein Fazit allerdings habe ich schon heute gezogen: Für mich hat es sich nicht gelohnt, über die Wahl zu schreiben. Ich kann’s auch mal so sagen: Die großen Hunde scheißen in letzter Zeit alles zu. Wer sich „via Twitter“ äußert und dabei schnell gleich Gesonnene gewinnen kann, kann nach einiger Zeit den großen Macker markieren. Der Individualist bleibt auf der Strecke.

Ich sag’s ihnen: Ich habe keine Lust, auf Facebook oder Twitter Schaukämpfe auszutragen, um populär zu werden. Und deshalb müssen Sie „Sehpferd“ schon aufrufen, wenn Sie „Sehpferd“ lesen wollen - oder per RSS abonnieren.