Skip to content

Fehlinformation über schrumpfende Brüste

Zierliche Brüste - hier die romantische Darstellung in einer Bali-Werbung
Zu kleine Brüste? Die BUNTE weiß, warum, und stellt ihre dreiste Behauptung gar nicht erst infrage, sonder gibt bereits die Antwort:

Darum lässt Kaffee bei Frauen die Brüste schrumpfen


„Oh, my god! Das darf doch nicht wahr sein“, werden jetzt manche Damen sagen, „nie wieder trinke ich Kaffee.“

Und wer weiter liest, bekommt tatsächlich diese Antwort:

Kaffee lässt bei Frauen die Brüste kleiner werden. Denn Koffein fördert den Abbau des Hormons Östrogen im Körper. Dies hat eine Verkleinerung der Brüste zur Folge.


Andere verkünden publikumswirksam:

Ab drei täglichen Tassen schrumpft die weibliche Brust und mit jeder zusätzlichen Tasse nimmt der Umfang weiter ab.


Oh, oh … die „Mutter aller Studien“, die der neuen Popularität der Artikel zugrunde liegen, wurde in der New York Times veröffentlicht. Da war allerdings nur von minimalen Effekten die Rede und nicht einmal von Brüsten. Vielmehr sagte die Studie aus (Zitat).

Aber für Frauen im gebärfähigen Alter wird das Kaffeetrinken die hormonalen Funktionen nicht in einer klinisch relevanten Weise verändern.


Die meisten ähnlichen Aussagen über das „Schrumpfen“ oder die „deutliche Verkleinerung“ von Brüsten durch Koffein, namentlich aber durch Kaffee, basieren aber auf einer schwedischen Studie, bei der es zwar um Kaffee, aber weniger um dessen Wirkstoff Koffein ging. Demnach sind aber andere Wirkstoffe, namentlich Phytoöstrogene für niedrigere Werte an Östrogen verantwortlich. Diese Stoffe werden zum Teil sogar als „Alternativmedizin“ oder als „Nahrungsergänzungsmittel“ angeboten. Für die Wirkung ist offenbar zusätzlich ein Gen, CYP1A2*1F, verantwortlich.

Sowohl hinsichtlich der generellen Wirkung von Phytoöstrogenen wie auch von den Ergebnissen der Studien sind selbst Forscher allerdings nicht vollständig überzeugt. Geforscht wird zumeist vor allem, ob diese Stoffe beim Entstehen von Brustkrebs eine Bedeutung haben, sei sie nun positiv oder negativ.

Bild: Bali, Herstelleranzeige in einer historischen Frauenzeitschrift.

Ode an die Liebe zu … nun ja …

Jeden Morgen will ich dich spüren.
Ich brauche dich …
Ich will dich …
Ich muss dich einfach haben …
Deine Wärme
Deinen Geruch
Deinen Geschmack.
Oh Kaffee!
Ich liebe ich!

(Nach einer britischen, antiken Reklametafel)