Skip to content

Personal – also so etwas hätten Sie Frau X nicht sagen dürfen

Die Kundin wartet, wartet, wartet. Verkäuferin X. ist gerade an der Wursttheke, die Fischtheke wird nicht bedient. Verkäuferin X. würdigt die Kundin keines Blickes, bedient eben Wurst. Nun gut, Kundin braucht auch Wurst, also zieht sie den Wurstkauf vor. Fragt, wann beim Fisch bedient wird. Bekommt patzige Antwort, wird aber letztlich gnädigerweise eben doch bedient. Kundin wünscht kein Schwanzstück vom Lachs, sondern einen Abschnitt eines ebenfalls vorhandenen Mittelstücks. Bekommt einen vernichtenden Blick, nachdem sie darauf besteht. Und noch eine rotzfreche Antwort: „Wenn Frau X. jetzt hier bedient hätte, die hätte ihnen was erzählt!“

Ei hallo! Es war nicht beim Billigheimer, sondern im Edelmarkt. Wissen solche Leute eigentlich, dass sie der ganzen Branche schaden?

Oder hängen hier noch ein paar Verkäuferinnen an den Zuständen in der alten DDR?

Personal – sagen Sie doch vorher, wie Sie zahlen wollen

Diesmal beim Italiener. Alles dauert unendlich lange, aber immerhin – man entschuldigt sich dafür. Etwas in der Küche … nun ja, kann vorkommen. Am Ende kommt ein etwas unwirscher Kellner (kein Italiener, offensichtlich) und herrscht uns an: „Sagen sie doch vorher, wie Sie zahlen wollen.“ Hätten wir auch gesagt, wenn wir gefragt worden wären.

Auch wenn’s wenig Personal gibt: Solche Leute haben im Service nichts zu suchen.