Skip to content
Dem liberalen Geist eine Stimme geben - das ist sehpferd

Female Empowerment – intellektuelles Dummgeschätz?

In einer der letzten Wochen habe ich den Begriff ein paar Dutzend Mal gehört: Female Empowerment. Damit hoffte der Fernsehsender, „Vox“ seiner weiblichen Klientel sozusagen die „Emanzipationsimpfung“ zu geben. Sie hilft zwar nicht gegen „Female Shopping“ (1) und „Female defined Wedding“ (2), macht sich aber gut. Redet nicht „jede Frau“ davon?

Worüber angeblich „jeder redet“ ist nicht immer das, worauf es ankommt. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen „jeder“ über „Selbsterfahrung“ gesprochen hat. Es war ein entsetzliche dummes, intellektuell erscheinendes Gelaber. Auf Partys der Schickeria machte es sich gut, „den“ Guru zu kennen, der damals eine ganze Generation von Psychotherapeuten beeinflusste.

Heute liest sich das so (3):

Heute hat aber insbesondere „Female Empowerment“ beziehungsweise „Woman Empowerment“ Einzug in die öffentliche Diskussion gehalten. Starke, selbstbewusste Frauen, die für ihre Gleichberechtigung, Rechte und Freiheiten kämpfen, sind die Vorreiterinnen der Bewegung – von Aktivistinnen über Politikerinnen bis hin zu Stars, welche die Aufmerksamkeit immer wieder auf dieses wichtige Thema lenken.

Wie man/frau "öffentliche Diskussionen" erzeugt

Die öffentliche Diskussion? Bedeutet das nicht, dass Kampagnenreiterinnen, teils mit Hilfe von PR-Beraterinnen, soziale Netzwerke mit Themen überfluten, die dann über Journalistinnen wieder ans Volk gebracht werden? Und die sogenannten „Stars“? Greifen die nicht liebend gerne auf, worüber gerade alle reden?

Selbstbewusstsein gewinnen - das ist im Grunde alles

Jeder Mensch kann gewinnen, wenn er oder sie selbstbewusst auftritt. An sich selbst und die eigene Meinung zu glauben, kann sehr hilfreich sein - vor allem, wenn du dadurch einen persönlichen Gewinn erzielst. Aber das kann jede und jeder- er/sie muss sich nur trauen, es zu tun.

Phrasen, Party-Geschwätz, und Umsatz

Was bleibt? Ein dummes Party-Gewäsch. Die üblichen Phrasen der Pseudo-Intellektuellen und Kampagnenreiter - und ein gutes Geschäft für alle, die „Empowerment“ in Seminaren anbieten.

Schön wäre, wenn wir über tatsächliche Erfolge reden würden. Und etwas mehr über Fakten. Denn „Empowerment“ ist heute kaum mehr als ein Schlagwort - und von dergleichen haben wir wirklich gerade genug.

(1) Weiblich definierter Kleider-Einkauf. (Verballhornung)
(2) Weiblich definierte Hochzeitsrituale. (Verballhornung)
(3) Zitat aus "women.at"

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options