Skip to content

Outing

Der Weihnachtsmann wurde geoutet. Leider hat er sich nicht selber geoutet, sondern eine RBB-Moderatorin hat die schmutzige Wahrheit über den bärtigen Penner aus dem Märchenwald an den Pranger gestellt.

Da muss die BILD natürlich kreischen. Alle dürfen sich outen, bis auf den Weihnachtsmann.

Äh – ja, und BILD bleibt BILD und SPRINGER bleibt SPRINGER?

Völlig falsches Feindbild. Denn nun hat der TAGESSPIEGEL mit der Kolumnistin Adelheid Müller-Lissner die Sache mal ins rechte Licht des konservativen Bürgertums gerückt: Kinder haben ein Recht auf den Mann im roten Mantel. Schön, wenn man seine Sätze dann noch mit „tatsächlich“ einleitet. (Zitat):

Tatsächlich muss man differenzieren, wenn es um Geschichten und Rituale rund um die Weihnachtszeit geht. Zunächst, weil Nikolaus (und Santa Claus) in der Person des freigiebigen Bischofs von Myrna einen historischen Kern haben.


Ei potz, Kirchenlehren und Mythen via Weihnachtsmann ans Volk gebracht? Da lacht die Koralle.

Oh, ein Elefant …

Ein Elefant für euch vom Erfurter Weihnachtsmarkt

Ich kann der Faszination nicht widerstehen, die von Elefanten ausgeht.

Erfurter Weihnachtsmarkt

Noch ziemlich früh ... Weihnachtsmarkt Erfurt
Der Weihnachtsmarkt lockte mich an – na schön. Aber eigentlich sind Weihnachtsmärkte für mich schnell abgehakt. Thüringer Bratwurst gegessen (ziemlich mieses Produkt) auf „Krippe mit lebenden Tieren“ hereingefallen – na ja, ein bisschen amüsiert habe ich mich auch. Und da kommen noch mehr Bilder,

Keine Gnade für Weihnachtsverweigerer

Weihnachten geht mir so auf die … und dennoch gehe ich zu Weihnachtsmärkten, mache Weihnachtsgeschenke, und lasse mir idiotische Weihnachtslieder in die Ohren blasen. „Einen frohen ersten Advent“, trötet die Markfrau. Ach, du lieber Schreck - es ist also wieder einmal soweit.