Skip to content
Dem liberalen Geist eine Stimme geben - das ist sehpferd

Zum Montag: ein paar Worte über Motzer

Dieser Tage habe ich mal wieder mit „Motzern“ zu tun gehabt. Es waren recht viele, und einige traf ich in „sozialen Netzwerken“. Eine Dame beklagte sich beispielsweise, dass die „Generation Babyboomer“ sozusagen von Politiker und Arbeitgebern vergessen wurde.

Wirklich? Gab es diese Generation überhaupt außer in flapsigen Beiträgen vorwitziger Autoren?

Gibt es wirklich eine "Generation Babyboomer"?

Zuerst einmal: Vorsicht mit Pauschalierungen. Ein „Boom“ muss sich schon deutlich von der üblichen Entwicklung absetzen. Das war in Deutschland zwischen 1960 und 1965 der Fall, und dann noch einmal zwischen 1985 und 1990, und dann erst wieder zwischen 2015 und heute.

Also reden wir von Menschen, die heute entweder zwischen 57 und 62 Jahre alt sind, oder von jenen, die zwischen 32 und 37 Jahre alt sind.

Da manche Autoren mit Begriffen noch weitaus großzügiger umgehen, können auch die Geburtsjahrgänge 1946 - 1964 gemeint sein. Dann wären es also die Menschen, die heute (wenn sie noch alle leben würden) zwischen 56 und 76 gemeint. Und wenn das so wäre, würde ich in dieses Schema sogar noch hereinfallen.

Wann war die erste Krise in der jungen Bundesrepublik?

Was viele vergessen haben: Das Leben in der Bundesrepublik Deutschland hat sich zwischen 1946 und 1964 erheblich verändert. 1966 gab es die erste Krisenzeit in der Bundesrepublik Deutschland. Damals waren die Ergebnisse des Babybooms“ demnach zwischen zwei und 20 Jahre alt. Die Krise war relativ kurz, die Angst aber saß allen in den Knochen.

Merkwürdige Behauptungen

Was ich lese, klingt allerdings dramatisch: Es habe kaum Ausbildungsplätze gegeben, danach keine Übernahmen. Akademisch war auch alles mau: kaum Studienplätze und danach keine Jobs. Und überhaupt: Gehälter mies, Renten niedrig - und alles war die Schuld „der Politik“ und „der Arbeitgeber“.

Je nachdem, wo man liest, ist es dann der Kapitalismus, der alle schindet und knechtet, und natürlich kommen wir dann in die Nähe der späten Propheten, die alles schon immer vorher wussten, aber nie gesagt haben.

Selbstbesinnung - dringend empfohlen

Und nun? Ich hoffe, dass sich mancher von euch auf sich selbst besinnt, bevor er die Politiker, das System, die Unternehmer oder sonst jemanden an den Pranger zu stellen versucht.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options