Skip to content

Passiflora – falsch etikettiert?

Passionsblume - falsch etikettiert?
Diese Passionsblume, die ich letztes Jahr als Mini-Pflänzchen bekam, hatte man als „Passiflora Edulis Frederick“ etikettiert. Na schön – sie war geschenkt, und dem geschenkten Gaul schaut man nicht aufs Maul. Aber Frederick? Glaube ich nicht.

Neues von der Micker-Passis

Sie hat noch Chancen
Die drei mickrigen Passionsblumen, die mir eine Versandgärtnerei schickte, treiben zumindest neu aus – das ist schon mal beruhigend. Noch sind sie zwar fast genauso mickrig wie zu Anfang – aber das kann sich bei Passiflora schnell ändern. Im letzten Jahr bekam ich zum Geburtstag auch zwei ziemlich mickrige Passionsblumen, die jetzt zumindest gut wachsen – und eine davon hatte schon im ersten Jahre prächtige Blüten.

Drei mickrige Passionsblumen

Mal sehen, was daraus wird
Man kann's ja mal versuchen ... in einer Versandgärtnerei zu bestellen. In Ermanglung fester Absichten tappte ich mal blind ins Internet, und bestellte drei unterschiedlich blühende Passis.

Ich beobachte jetzt mal, welche Fortschritte sie bei mir machen - aber dies kann ich schon jetzt sagen: es sind die am miesesten aussehenden Stecklinge, die ich bisher gesehen habe.

November und Passiflora

Die letzte Passionsblüte? Oder kommt da noch mehr?


Im November müssen die Passiflora normalerweise in die Winterruhe. Meine trotzen der Kälte und blühen immer noch.