Skip to content

Größe 35

Dieser Artikel könnte euch langweilen. Er handelt von einer Hose. Also: Weiterlesen auf eigene Gefahr.

Eigentlich wollte ich gar nicht über mein Erlebnis mit einer „35“ schreiben. Aber Zahlen werden nun einmal populär, und deshalb erinnerte ich mich dieser Tage wieder an ein Erlebnis vom Herbst 2020, als man noch Kleidung „anprobieren“ durfte, bevor man sie kaufte.

Ich wollte eine Hose. Hellbraune Hose aus Baumwollstoff, gemeinhin „Jeans“ genannt. In diesen habe ich Größe 36. Nun wissen die Damen unter euch, dass die Größe, die draufsteht, nicht mit der Größe zu tun hat, in der die Klamotten geschnitten sind. Ich muss gestehen, dass ich zwei Fabrikate bevorzuge, die ich hier nicht nennen will, und die perfekt sitzen. Die Marke, die mir ein örtlicher Händler anbot, kannte ich nicht. Dazu sage ich normalerweise: Warum eigentlich nicht einmal etwas Neues versuchen? Also probiere ich die Hose Größe 36 an (noch mal für die Damen: Damit sind Zoll gemeint, keine deutsche Damengröße).

Ich stutze. Die Hose ist zu groß, sie passt überhaupt nicht. Das Gesäß kommt schlecht raus, und sie rutscht. Doch die agile Verkäuferin weiß eine Lösung: „Die gibt es auch in 35!“ Und also bringt sie eine Hose Größe 35, die es sonst eigentlich nicht gibt - und die passt wie angegossen.

Bei dem Wort „angegossen“ hätte ich stutzen sollen. Denn das tat sie nur einmal. Dann dehnte sie sich nach einem geheimen Plan, der irgendwo in der Beschreibung verborgen war, vermutlich, um den Po immer straff zu halten. Das Problem ist nur: Menschen bewegen sich bekanntlich. Zum Beispiel sitzen sie dann und wann oder bücken sich irgendwie. Und wenn sich etwas auf „Passform dehnt“, um diese dann beizubehalten, dann passiert etwas Vorhersehbares: Sie leiert aus.

Die „35“ wurde zunächst von einem Hosengurt gestützt, doch dies blieb ohne die erhoffte Wirkung und schadete mithin dem Aussehen. Doch ein paar schicke britische Hosenträger sollten das Problem beheben, wobei ich leider kein Hosenträger-Typ bin. Und Hosenträger und Pullover vertragen sich auch nicht so gut. Na schön, die „35“ hängt jetzt im Schrank - mit Hosenträgern. Vielleicht ziehe ich sie im nächsten Frühling an.