Skip to content

Neues von Samsung – hakelige Updates

Für den Samsung GX-MB540TL gibt es – oh Wunder – eine neue Software-Version. Nachdem bisher alles Software-Versionen das Gerät in der Handhabung verschlechtert haben, nun ja … wagen wir dennoch ein Update?
Der Unfug beginnt ... ein Softwareproblem, ein Programmfehler, oder einfach eine Schlamperei?
Das Update erweist sich als nicht funktionstüchtig. SAMSUNG kommt wieder mit den üblichen Albernheiten:

Ein Softwareupdate ist verfügbar. Zum Aktualisieren der Software verbinden Sie den Receiver mit dem Internet mittels eines Ethernetkabels oder laden Sie die Software von der Produktseite auf der SAMSUNG-Webseite.


Der Blödsinn liegt im Ethernetkabel. Ich bin per WLAN mit dem Internet verbunden, nicht per Ethernetkabel. Und wenn ich diese Verbindung trenne, muss ich den Receiver erfahrungsgemäß wieder neu konfigurieren (recht hakelig). Und per WLAN bekommt man anschließend einen schwarzen Bildschirm. Zudem ging dies schon einmal völlig schief: Nach dem Update zeigte SAMSUNG Unsinns-Meldungen, die ganz offensichtlich von seinem Partner Freenet TV stammen. Das Problem liegt dann daran, dass SAMSUNG nicht auf den letzten gewählten Sender zurückfällt, sondern auf den ersten verfügbaren Freenet-Sender.
Die Unsinns-Meldung - die Software sucht zuerst den ersten verfügbaren Freenet-Sender

Ob ich ein Update wage? Bisher war SAMSUNG nicht einmal in der Lage, eine befriedigende Antwort darauf zu finden, warum die bisherigen Softwareversionen Fehler hatten und welche Probleme nun behoben sind.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen