Skip to content

Die Radfahrerpeitsche

Radfahrerpeitschen-Werbung
So mancher Fußgänger mag keine Radfahrer – und dies aus gutem Grund. Sie fahren überall – dort, wo sie sollen, dort wo sie dürfen, und vor allem dort, wo sie eigentlich nicht fahren dürften. Was läge da näher, als die Kerle abzustrafen und sich eine Radfahrerpeitsche anzuschaffen?

Na, überrascht? Das sollten Sie nicht sein. Denn eine Radfahrerpeitsche wurde in den Urzeiten des Zweirads tatsächlich als Fahrradzubehör zum Selbstschutz verkauft. Dazu gab es natürlich auch „Peitschenhalter“, denn das gute Stück musste ja immer griffbereit sein.

Und damit man auch noch den Schießprügel mitnehmen konnte, durfte der Gewehrhalter nicht fehlen, alternativ auch als Säbelhalter erhältlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen