Skip to content

Der Iran – von den USA verlassen, von allen anderen nicht?

Es lohnt sich nicht, einige Staaten der Erde als „Schurkenstaaten“ zu verorten und sie zu ächten. Würde man dabei ehrlich sein, so wäre die Liste lang und würde auch einige Staaten beinhalten, die uns (noch?) lieb sind.

Die USA sind da ganz anderer Meinung. Für sie stehen die Schurkenstaaten fest und die Edelstaaten natürlich auch. Und so machen sie derzeit (einmal mehr) Front gegen den Iran. Allerdings sind sie damit diesmal so gut wie allein.

Natürlich können die Amerikaner glauben, was sie wollen. Nur: Irgendwann wird das benachbarte Syrien wieder von Grund auf neu aufgebaut werden müssen – egal, unter welchen Machtverhältnissen. Und wer wird schon mit einem Land Geschäfte machen wollen, das heute Verträge schließt und sie morgen wieder bricht?

Der US-Botschafter in Deutschland gab dazu einen schlechten Einstand.

Vatertag, Männertag, Himmelfahrt, Auffahrt

Einen Tag wie „Christi Himmelfahrt“ gab es in meinem Kalender noch nie. Man nannte diesen Tag Vatertag, und später erfuhr ich, das er im Osten Deutschlands bis heute „Männertag“ heißt. Immerhin lebte ich eine ganze Zeit an der Französisch/Deutsch/Schweizerischen Grenze, wo der Tag „Auffahrt“ oder „Uufert“ heißt. Englisch ist’s ähnlich: Ascension (Aufstieg) heißt es nach der Version aus dem Französischen wortgleich: Ascension.

Woher er den Namen „Auffahrt“ hat, ist am klarsten: Die Legende berichtet, dass der Religionsstifter nach seinem physischen Tod als eine Art Lichtgestalt weitergelebt hat, um dann aufzufahren zum Himmel, wie man seit dem Jahre 381 offiziell schreibt. Demnach sei der Religionsstifter „auferstanden am dritten Tag, und dann aufgefahren zum Himmel“ wo er „zur Rechten Gottes“ sitzt (also auf dem Platz des Ehrengastes).

Soweit die Religion.

Unklarer ist da schon die Herkunft und Terminierung der Vatertag, der in Deutschland stets an Christi Himmelfahrt gefeiert wird.

Ob wir einen Vatertag brauchen? Ich bezweifle es. Männer müssen derzeit stark sein, aber dazu braucht man keinen speziellen Männertag. Immerhin beschert uns jeder Feiertag, der auf einen Donnerstag fällt, zumeist einen Brückentag. Und das nützt uns wirklich, oder?

Abzocke zu Lasten der Verbraucher: der Einbaukühlschrank

Was ist schon in der Anschaffung total überteuert, kaum zu reparieren und im Fall des Totalausfalls noch einmal um so viel teuer, dass man sich die Haare raufen könnte?

Der Einbaukühlschrank.

Niemand konnte mir sagen, warum dieses Teil bei vergleichbarer Qualität oft das doppelte kostet wie ein Standgerät. Und so bleibt die einzige Erklärung: Dabei wird der Verbraucher abgezockt, dass die Sohlen qualmen.

Dabei gibt es nicht den geringsten Grund, einen Kühlschrank in die Einbauküche zu integrieren, es sei denn, die Küchenzeile wäre extrem klein, wie es manchmal bei sogenannten „Junggesellenküchen“ der Fall ist.

Alle anderen aber sollten sich hüten: Wer einen Einbaukühlschrank wählt, dem wird entweder gleich beim Kauf, spätestens aber beim Austausch, das Fell über die Ohren gezogen.