Skip to content
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie diese Webseite nicht benutzen.

Die Bahn als Geisterbahn ohne Plan

Komplettes Chaos in Halle: Keine der angezeigten Bahnen fuhr fahrplanmäßig - das hätten man in Halle wissen können
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Die Bahn, heute früh noch von mir mit Lob bedacht, ist in Wahrheit nicht auf besondere Situationen vorbereitet: Vor Ort stehen und sitzen unwissende Menschen, die zwar ihr bestes geben mögen, aber es nicht können, weil ihre eigenen Informationen falsch und unvollständig sind.

Geisterzüge werden angezeigt, verschwinden dann wieder ...


Sie geben deshalb mal diese, mal jene Auskunft und verlassen sich offensichtlich darauf, dass irgendwo und irgendwie schon jemand (eventuell sogar ihr überaus dusseliges Computersystem) etwas weiß.

Ich habe noch nie im Leben innerhalb einer Stunde so viele falsche und irreführende Informationen bekommen wie heute in Halle HBF. Es ist ein Zeugnis des Versagens, wie es schlimmer nicht ausgestellt werden kann.

Die Bahn ist offenbar in einem elenden Zustand – und in diesem Fall deutet alles auf ein durch und durch unfähiges Krisen-Management hin. Und die Verantwortung? Die wird sicher wieder auf Meister Frost geschoben.

Die Bahn – positiv überrascht

Die Bahn war heute sehr freundlich, indem sie mir sofort und ohne mit der Wimper zu zucken (Hat die Bahn Wimpern?) einen Zug umgebucht. Natürlich wegen einer Verspätung – aber selbstverständlich ist dergleichen ja nicht. Es hat mich überrascht, zumal der Alternativzug in vier Minuten abfuhr. Hat aber alles geklappt. Es gibt eben doch noch positive Erfahrungen.