Skip to content

ARD-Streit: die Verleger haben gewonnen - verloren hat der Bürger

Es geht um Apps - sie sind heute oft wichtiger als Zeitung und Fernsehen
Was juristisch in Ordnung ist, muss nicht unbedingt der Informationsfreiheit dienen. Die Verleger, die im Internet gegenüber ARD und ZDF längst die absolute Macht erobert haben haben, fühlen sich durch ein Urteil des OLG Köln im Aufwind – doch der Bürger hat dabei zunächst verloren.

Denn wer die Tagesschau-App nutzt, wird schnell, kostenlos und ausführlich informiert – das ist für viele Menschen, die sich jeden Tag in kurzer Form informieren wollen, ein unschätzbarer Vorteil. Wer dies ohne App direkt auf der Seite mancher Verleger versucht, wird hingegen immer häufiger mit unzumutbar schlechter, verwirrender und aggressiver Werbung zugeschüttet.

Und ich bin froh, dass die ARD nun Wege sucht, das Angebot aufrechtzuerhalten. Möglichkeiten dazu, so meinen die Medienexperten, gäbe es genug. Denn im Prinzip geht es darum, wie viel Audio- und Videomaterial verwendet wird und welchen Raum dabei Texte einnehmen.

Man wird sehen, wie sich die Sache entwickelt- und sie betrifft nicht nur das Gemeinschaftsprogramm der ARD, sondern auch viele Sendeanstalten der Länder, die ähnliche Informationsmedien in Form von Apps anbieten.

ttps://www.heise.de/newsticker/meldung/Gericht-urteilt-im-Streit-ueber-Tagesschau-App-zugunsten-der-Verlage-3339074.html

Neue Debatte über Leitkultur – oder etwa konservative Kultur?

Leitkuhtour - oder wie war das ?
Die bayrische CSU und die sächsische CDU wollen Deutschlands konservative Leitlinien markieren. Das können und dürfen sie – schließlich wird niemand gezwungen, CDU oder CSU zu wählen. Aber sie nennen dieses Vorhaben anders:

Es braucht eine verbindende Rahmenkultur, Leitkultur genannt, meint sie nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner, sondern das Fundament unseres Zusammenlebens.


Das ist zwar kein Deutsch, sondern Kauderwelsch, aber wir erkennen, was gemeint ist: Da braucht jemand Orientierung, und zwar eine recht weitgehende, verbindliche Orientierung. Und was Orientierung bedeutet, wird auch gesagt:

Deutsche Leitkultur ist viel mehr als das Grundgesetz: Dazu gehören unsere Traditionen, unsere Lebensweise und unsere gemeinsamen Werte.


Der Satz ist sehr interessant formuliert: „Unsere Traditionen“, wird im Plural gebraucht - das ist eine Verbeugung vor kulturellen Unterschieden, die es innerhalb Deutschland gibt. Die „Lebensweise“ hingegen erscheint im Singular. Es gibt also nur eine Lebensweise laut CDU und CSU, und „wir“ wären interessiert zu erfahren, was das für „uns“ bedeutet. Und auch bei den „gemeinsamen Werten“ wüssten wir doch recht gerne, was damit gemeint ist.

Die Union hat recht wenig vom kulturellen Wandel verstanden, was nicht untypisch für konservatives Gedankengut ist. Sie glaubt nach wie vor, man können und müsse Kultur festschreiben. Sicher - es gibt es Werte, die verbindlich sein sollten – nur darf man nicht einfach von oben herab von „unseren gemeinsamen Werten“ plaudern, als wären diese für alle Menschen in Deutschland gleich.

Dabei hat die Diskussion innerhalb der CDU und CSU durchaus einen ernsten Inhalt, der unverkennbar drauf abzielt, die Wertschätzung von Solidarität und Freiheit, die Übernahme von Verantwortung, den gegenseitigen Respekt voreinander und das politische Engagement zu fördern. (Heißt dort: „Verzicht auf politische Gleichgültigkeit.“)

Allerdings – ich habe noch in den Ohren, wie Sprüche von der „Abendländische Leitkultur“ oder der „Christliche Leitkultur“ aus den CDU-Mündern quollen. Und diese Sprüche möchte ich nicht mehr hören, weder von der CDU noch von der CSU noch von irgendjemandem sonst. Kultur ist etwas sehr, sehr Lebendiges, und es ist ganz normal, dass sie sich stetig wandelt. Man kann sie einfach nicht festschreiben, sonder muss sie fortschreiben.

Und damit ich dies nicht vergesse: Ja, zur Kultur gehört ohne Zweifel, dass Deutsche die deutsche Sprache beherrschen. Da haben Bayern und Sachsen noch Nachholbedarf.

Zitate nach ZEIT und SPIEGEL.

Punkte und Linien

Ich behaupte von mir, ich könne eine Verbindungslinie zwischen zwei Punkten sehen und dann gedanklich nachziehen, wenn andere nicht einmal die Punkte sehen.

Nun sagen die Voreiligen: „Das kann jeder sagen. Wenn die anderen die Punkte nicht sehen, können Sie nicht behaupten, eine Verbindungslinie gefunden zu haben.“

Die Nachdenklichen hingegen vermuten, dass es die Punkte wohl gab, andere sie aber nicht sehen konnten.

Interessant dabei ist, dass mich nie jemand gefragt hat: „Wie machen Sie das?“ Ich habe es schon einmal jemandem verraten, und er war sehr erstaunt, wie einfach es ist.

Für Zweifler: Die Punkte gibt es. Sonst könnte ich keine Verbindungslinie ziehen. Das Gute daran ist ja, dass man diese Verbindungslinien in meinen Artikeln wiederfinden kann und damit auch wieder die Punkte sieht, die ihnen zugrunde liegen.

Persönlichkeitsverwicklung

Manchmal gib es nichts mehr zu entwickeln ...
Die Persönlichkeitsentwicklung, so lese ich gerade, soll Ihren „Erfolg in Beruf und bei Frauen nachhaltig steigern.“

„Erfolg im Beruf“ – das ist ein wichtiger Schlüsselsatz. Das Einkommen lässt sich durch Ausbildung, Können und Mut zum Risiko steigern . In genau dieser Reihenfolge, falls Sie nicht als Beamter enden wollen. Und: Es ist ein stetiger Prozess, der spätestens ab 18 eingeleitet werden sollte und der fast bis 68 andauern muss. Ich sage immer: Es ist keine Schande, mal zu versagen. Nur Naturtalente, eklige Streber und Unternehmersöhne scheinen davon ausgenommen zu sein.

Sie aber dürfen versagen - es ist sehr abenteuerlich und spornt unglaublich an.

Warum "Erfolg bei Frauen" überflüssig ist

Erfolg bei Frauen ist hingegen überflüssig. Um eine gute Frau zu bekommen, müssen Sie nicht hirnlos herumvögeln, sondern ein Gespür dafür haben, was Ihnen gut tut. Eine gute Frau kühlt ihre negativen Emotionen und fördert die positiven Seiten ihrer Psyche. Und sie fördert Sie als Person und Ihre Karriere, weil es ihr selber gut tut, wenn es Ihnen gut geht.

Persönlichkeitsverwicklungen vermeiden Sie übrigens, wenn sie für jede Situation, in die Sie geraten, Lösungen haben. Und Persönlichkeitsentwicklung? Eigentlich sagt das Wort „Entwicklung“ schon, dass sich da etwas entwickeln muss und nicht hingezaubert werden kann. Am besten, Sie suchen die Lösungen für Ihr Leben in Schritten. Wenn Sie beruflich erfolgreich sind, fallen Ihnen kontakte mit Frauen oft in den Schoß. Wenn Sie „Erfolg bei Frauen“ haben, haben Sie wenig Zeit, sich auf Ihren Beruf zu konzentrieren – und diese Eigenschaft bringt Ihnen beruflich eher Schwierigkeiten als Vorteile. Wer will schon einen Filou als Prokuristen?

Sehen Sie: Kein Mensch würde Ihnen raten. Jedes Jahr einen neuen Job zu suchen. Aber jede Woche eine neue Frau aufzureißen, das soll gut sein?

Denken Sie darüber nach. Ich bitte Sie.